Jugendzeltlager auf der Olympia-Schießanlage
Geschrieben von Hans-Joachim Hiller   
Donnerstag, 15. August 2019

Die Jugendabteilung des Schützenvereins Freischütz Hausen machte sich am 19.07.19 mit 10 Jugendlichen auf den Weg nach München.

Bereits vor Nürnberg wurden sie durch einen ausbrennenden Milchlaster aufgehalten. Nach drei Stunden Fahrt konnte dann das Zelt aufgebaut werden.
Am Freitagabend waren anscheinend die Jugendlichen völlig ausgehungert. Die Fussili mit Hackfleischsoße wurde geradezu vernichtet.
Verschiedene Spiele rundeten den Freitag ab.

Jugendzeltlager auf der Olympia-Schießanlage 

Beeindruckt von der Größe der Olympia-Schießanlage ging es dann am Samstag früh zu den einzelnen Veranstaltungen.

Als Rahmenprogramm war ein Bungy Run, Bubble Soccer, 3D Flieger, Dosenwerfen, Trampolin aufgebaut. Das alles galt es erstmal zu erkunden.

Am Vormittag war dann Mirko Sürjalainen der erste der zum Schießen dran war. Hier konnten die Jüngsten gleich mal sehen, wie ein Wettkampf richtig abläuft. In der Luftgewehrhalle schießen 100 Schützen gleichzeitig. Am Nachmittag kam dann jeder dran zum Schießen. Sowohl im Luftgewehr als auch mit dem Lichtgewehr galt es so viele Ringe wie möglich zu erzielen. Das Lichtpunktschießen stehend aufgelegt ist noch nicht bei den großen Meisterschaften. Bei den Guschu-Open haben somit auch die Jüngsten die Chance ihr Können unter Beweis zu stellen. In den verschiedenen Altersklassen konnten teils sehr gute Ergebnisse vermeldet werden. Bei der Preisverteilung am Abend konnten dann auch einen Treppchenplatz erreicht werden.

Emma Ruppert wurde in Bayern zweite in der Schüler II.
Nachdem Bastian Wagner bei der Bayerischen Meisterschaft auf das Treppchen kam, gleich wieder ein Podiumsplatz.

So kann es mit der Jugend weitergehen. Am letzten Tag stand dann noch der Multi Youngster Cup auf dem Programm. Hier wird gelaufen, geschossen, gelaufen, geschossen und gelaufen.

Mirko Sürjalainen erreichte den 11. Platz. Dabei stellte er fest, dass nach dem Laufen das Schießen gar nicht mehr so leicht ist.

Hier die einzelnen Ergebnisse:

Schüler II weiblich:
2. Platz      Emma Ruppert          169,6 Ringe

Schüler II männlich:
10. Platz     Max Ruppert           111,9 Ringe
15- Platz     Emil Schönfelder       57,2 Ringe

Schüler I männlich:
13. Platz     Anton Schönfelder     150,6 Ringe

Schüler A männlich
77. Platz     Jan Bednarski         108 Ringe
79. Platz     Max Jahn              101 Ringe

Jugend männlich:
11. Platz     Mirko Sürjalainen     360 Ringe

 
< zurück   weiter >
Schützen Aktuell Download
Login





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren